• fileadmin/redakteur/bilder/slider/osnabrueck_slider.jpg

Deal-Meldung (Juli 2018): Arenbergische Gesellschaften erwerben Premiumimmobilie in Hamburger Innenstadt

Im Rahmen einer off-market Transaktion haben die Arenbergischen Gesellschaften aus Düsseldorf das Büro-, Praxis- und Geschäftshaus am Ida-Ehre-Platz 12 in Hamburgs Premiumlage für einen zweistelligen Millionenbetrag von einem Family Office erworben.

Das repräsentative und historisch bedeutende Gebäude in bester Einzelhandelslage der Hamburger Innenstadt am Ida-Ehre-Platz bietet eine Gesamtnutzfläche von rund 1.500 qm, die sich auf neun Etagen verteilt.

Die Immobilie mit Blick auf die Mönckebergstraße ist langfristig und vollständig vermietet. Mieter im Erd- und Galeriegeschoss ist der Schanzenbäcker; die oberen Etagen werden von verschiedenen Büro- und Praxismietern genutzt.

Die Arenbergischen Gesellschaften sind Inhaber eines großen Immobilienvermögens, das sie mit einer konservativen und langfristig ausgerichteten Anlagestrategie managen. Gesellschafter ist ein deutsches Fürstenhaus. 

Mit diesem Erwerb erweitern sie das Portfolio an erstklassigen Liegenschaften in gewachsenen innerstädtischen Lagen, deren Bestand in den nächsten Jahren weiter erhöht werden soll.

Für die Arenbergischen Gesellschaften waren Abteilungsdirektor Martin Koester und die Geschäftsführung mit der Transaktion betraut. Bei der rechtlichen Unterstützung der Verkäuferseite war Dr. Wolfram Pätzold von der Kanzlei Pinsent Masons federführend. Die bundesweit tätigen Einzelhandelsspezialisten von projekt 1A haben die Transaktion vermittelt und die Käuferseite beraten.